Vita

Uwe Schenker-Primus wurde in Rosenheim geboren. Erste musikalische Erfahrungen sammelte er im Windsbacher Knabenchor.

Sein Gesangsstudium bei Prof. Monika Bürgener  schloss er 2006 an der Hochschule für Musik mit Opern- und Konzertdiplom ab.

Konzerte im Oratorienbereich von Monteverdi über Bach, Mendelssohn, Brahms bis hin zu zeitgenössischer Musik (so z.B. Pendereckis Lukaspassion oder Adams´ „Wound Dresser“) und Uraufführungen sowie Konzerte im Oper- und Operettenbereich nehmen neben dem Theaterleben eine wichtige Rolle ein.

Als Gast trat er unter anderen beim „Rheingaufestival“ Wiesbaden, „Mozartfest“ Würzburg, „Open-Air Turm Baur“ Ingolstadt, „Nymphenburger Sommer“ München ,  „Kissinger Sommer“  oder „Stimmenfestival“ Lörrach in Erscheinung.

Im Liedbereich gilt die Konzentration im Moment den „Baritonliedern“ der Komponisten Pfitzner und Korngold, die ab 2010 mit dem Pianisten Klaus Simon  in einer Gesamteinspielung  des Liedwerkes der beiden Komponisten bei Naxos erscheinen werden.

Von 2005-2009 war er festes Ensemblemitglied am Mainfrankentheater Würzburg. Dort unter anderem als Valentin, Guglielmo, Vater in Hänsel und Gretel, Wolfram in Tannhäuser und Papageno.

Seit der Spielzeit 09/10 ist er festes Ensemblemitglied am Deutschen Nationaltheater Weimar. Wichtige Partien sind Eugen Onegin, Don Giovanni, Conte Almaviva, Danilo, Graf Eberbach, Falstaff, Germont, Vater in Hänsel und Gretel, Sharpless, Marcello, Faninal, Caspar (Freischütz), Higgins, Mustafa.

Gastverträge führten ihn bislang an die Komische und die Deutsche Oper in Berlin (Falke – Le Bailly), die Oper (Ottokar und Camina Burana) und die Musikalische Komödie in Leipzig (Zar), Staatstheater Darmstadt (Danilo), Stadttheater Bremerhaven (Bartolo, Caspar) und mehrfach an das Mainfrankentheater Würzburg (Danilo, Kurwenal, Falke). 2015 zum ersten Mal auf Schloss Esterhazy in Eisenstadt mit der Kinderoper Die Schneekönigin. In 2016 Wiederaufnahme der Oper sowie erstmals der Dulcamara im Steinbruch St. Margareten.